Direkt zum Inhalt

Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Illustration Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Das Projekt beinhaltet die Entwicklung einer digitalen Anwendung zur verbesserten Koordination der ober- und unterirdischen Rattenbekämpfung. Die Hintergründe und Daten der Anwendung zur Rattenbekämpfung sollen auf dem Offenen Datenportal der Stadt Konstanz zur Verfügung gestellt werden, um die Rattenbekämpfung transparent zu machen. Angedachte Informationen sind: Wo wird aktuell bekämpft, wo wurden Ratten gesichtet, wo werden neue, schlaue Schlagfallen statt Giftködern zur unterirdischen Bekämpfung besonders anfälliger Stellen im Stadtraum angewendet? Die schlauen Schlagfallen für besonders stark betroffene Stellen sind mit Sensorik ausgestattet und liefern daher ein Zählsystem nach dem situationsbedingt unterirdisch bekämpft werden kann. Begleitet wird das Projekt mit der Öffentlichkeitsarbeit im Sinne einer Kampagne: Weniger Abfall bedeutet weniger Ratten im öffentlichen Raum.

Aktuelles aus dem Projekt

Ratte im Kanal

Grüne Stunde - Einblicke in Smart Green City

Datum

Ratten in Konstanz – Wie funktioniert die Schädlingsbekämpfung?

Wo Menschen leben, leben Ratten - auch in Konstanz. Nele Steurer (EBK) berichtet über den aktuellen Stand der Schädlingsbekämpfung, den Clou im Smart Green City Projekt und gibt praktische Tipps, was jede und jeder selbst tun kann, um Ratten nicht unbewusst anzulocken oder anzufüttern.

Projektziele

Ziele des Projekts sind:

  • die Reduzierung von Ratten im öffentlichen Raum
  • die Sichtbare Reduzierung von Abfall im öffentlichen Raum
  • Ressourcenschonung durch koordinierte ober- und unterirdisch Bekämpfung
  • die Entwicklung einer digitalen Anwendung zur verbesserten Koordination und Erkennung von Ratten-Hotspots bzw. Abfall-Hotspots

 

Das Projekt trägt zu folgenden Zielbildern bei:

Beitrag des Projekts zum Klimaschutz

Mit einer digitalen Anwendung, die zur Koordination der ressourcenschonenden Bekämpfungseinsätze beiträgt, können Ratten und ggf. andere Schädlinge zielgerichtet beseitigt werden. Die schlauen Schlagfallen haben zudem den Vorteil, ohne  Gifteinsatz auszukommen und leisten so einen Beitrag zum Umweltschutz.
Die Kampagne zur Öffentlichkeitsarbeit sowie die transparente Darstellung der Informationen der städtischen
Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum sollen zur Abfallvermeidung und zur richtigen Entsorgung im öffentlichen Raum und zu Hause beitragen. Denn: Ratten sind dort, wo Abfall liegt und Abfall ist ein Zeichen der Ressourcenverschwendung.

Meilensteine

Januar 2024

Projektstart Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Dezember 2026

Projektabschluss Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Ideen, die in das Projekt einfließen

Rund 190 Ideen wurden im Rahmen der Ideensammlung und dem weiteren Beteiligungsprozess zwischen Dezember 2022 und März 2023 eingereicht. Folgende Ideen sind entweder bereits in die  Formulierung der Projektidee eingeflossen oder werden bei ihrer Weiterentwicklung berücksichtigt.

Eine Übersicht über alle eingegangenen Ideen finden Sie hier.

Weitere Informationen zur BürgerInnenbeteiligung in der Strategiephase finden Sie hier.

Schädlingsbekämpfung im öffentlichen Raum

Submitted by Smart Green City Team on 0 comments
Stadträume

Zielgerichtete Bekämpfung von Ratten im Stadtraum. Neben einer Information der BürgerInnen zum Umgang mit Müll und Essensresten, werden Daten zum Vorkommen, der Population, der Bewegung, etc. der Ratten erhoben.

Partner

Stefan Sinnwell

Entsorgungsbetriebe Konstanz

sinnwell@ebk-tbk.de

 

Smart Green City

Smart Green City-Team

Stadt Konstanz

Programm Smart Green City

smartgreencity@konstanz.de

Cookies UI